Das Unternehmen Autoteile Akkaya wurde im Jahr 2002 durch Herrn Oktay Akkaya neben seinem Informatik-Studium gegründet.

Die Vielfältigkeit und die Verwendungsmöglichkeiten der Ersatzteile in verschiedenen Fahrzeugfabrikaten führte zum Einsatz von technischen Informationssystemen (kurz TIS) zur Identifikation von Teilen anhand von Teilenummern.

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre (kurz BWL) als Nebenfach erwies sich dabei als Katalysator für das Geschäft: Denn mit der Identifikation und Spezifikation der Teile allein war es nicht getan. Es mussten kaufmännische Herausforderungen gemeistert werden. Hierzu zählten:

- Was ist der Listenpreis des Ersatzteils?
- Welchen Zeitwert hat das zugehörige Fahrzeugmodell?
- In welchen Märkten sind diese Teile schwerpunktmäßig im Einsatz?
- Was sind die erzielbaren Marktpreise?

Mit der erfolgreichen Beendigung des Informatik-Studiums im Jahr 2008 widmete sich Herr Akkaya voll und ganz seinem Unternehmen zu. Lag anfangs der Schwerpunkt der Produktpalette noch auf Karosserieteilen, so veränderte sich dies im Laufe der Jahre hin zu mechanischen Teilen (Motoren sowie Motoren-Teile).

Die Geschäftsaktivitäten wurden vom lokalen Handel in und um Hamburg herum über das Internet auf nationaler und internationaler Ebene ausgeweitet. Zählten anfangs noch Kleinkunden zum Klientel, so wuchs der Anteil an Großkunden über die Jahre hinweg.

Durch zahlreiche Besuche vor Ort, Besuche von Messen und Ausstellungen wurden wichtige Geschäftskontakte mit führenden Unternehmen der Automobilbranche - Hersteller und Zulieferer - sowie freien Händlern geknüpft und erfolgreiche Geschäfte abgewickelt.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich als Kernkompetenz der Handel mit Teilen aus Lagerüberschüssen, Überproduktionen, Insolvenzen, Sonderposten, Restposten und Havarieschäden.